webbanner homoeopathie

Bei der klassischen Homöopathie geht es darum festzustellen, zu welchem homöopathischen Arzneimittelbild Ihre Symptome am besten passen und mit welcher Arzneimittelpotenz (Wirkstärke) die Erkrankung zu behandeln ist. 

Dies ist eine große Herausforderung für den homöopathisch tätigen Arzt, da es tausende von bekannten Arzneimittelbildern gibt

Wie viele homöopathisch arbeitende Kollegen habe auch ich die Erfahrung gemacht, dass sich mit Homöopathie oft schon nach kurzer Zeit ganz verblüffende Heilerfolge erzielen lassen.

So verwundert es nicht, dass nach 200 Jahren praktizierter Homöopathie diese Methode auch heute noch angewendet und von den Ärztekammern anerkannt wird. 

Konstitutionelle homöopathische Behandlung

Hilft bei anlagebedingten gesundheitlichen Schwächen wie:

• Neigung zu Untergewicht
• Appetitstörungen
• Infektanfälligkeit
• Schlaflosigkeit
• Depressionen und seelischen Verstimmungen
• Verschleißkrankheiten

Nach einer umfangreichen Analyse Ihrer konstitutionellen Gesundheitsschwäche erhalten Sie ein homöopathisches Arzneimittel zur Dauertherapie. Einige Wochen später wird die Therapie überprüft und gegebenenfalls angepasst.

Homöopathische Komplextherapie

Behandlungen mit Medikamenten, die mehrere homöopathische Substanzen enthalten (Komplexpräparate). 

Hilft bei akuten Erkrankungen wie: 

• Prellungen
• Erkältungen
• Regelbeschwerden
• Übelkeit
• Erbrechen
• Durchfall 

Homöopathische Injektionstherapie

Gezielte Injektion homöopathischer Medikamente bei: 

• Bauchkrämpfen und Regelbeschwerden 
• Tennisellenbogen
• Verspannungen in Rücken und Nacken

Homöopathische Infusionskuren

Bei bestimmten Beschwerden und Erkrankungen bieten sich homöopathische Infusionskuren an. Hierbei werden zwei bis drei mal proWoche homöopathische Komplexmittel über einen Zeitraum von 3-6 Wochen infundiert.

Vitalkur: Hilft Ihnen bei Erschöpfung, Müdigkeit, Abgeschlagenheit, Antriebsarmut, Lustlosigkeit und verzögerter Erholung nach Infekten.

Immunstärkungskur: Hilft Ihnen, wenn sie schon einmal eine Krebserkrankung hatten oder aktuell noch haben 
sowie bei Neigung zu häufigen Infektionskrankheiten.

Entgiftungskur: Hilft Ihnen, wenn Sie über längere Zeit
einer erhöhten Schadstoffbelastung ausgesetzt waren, bei Ihnen Amalgamfüllungen entfernt wurden und wenn Sie eine eingeschränkte Leber- oder Nierenleistung haben. 

Mikrozirkulationskur: Hilft Ihnen bei Durchblutungsstörungen (durchblutungsbedingte Hirnleistungsstörungen im Alter, Durchblutungsstörungen der Extremitäten, des Herzens sowie der Netzhaut, der Nieren und Nerven bei Diabetikern) 

Kosten

Die Kosten für alle homöopathischen Behandlungen werden von den gesetzlichen Krankenkassen nicht getragen. Bei den privaten Krankenversicherungen gibt es je nach Versicherungstarif in der Regel keine Probleme mit der Kostenübernahme.

Alle gesetzlich Krankenversicherten erhalten daher vor der Behandlung einen Kostenvoranschlag auf der Grundlage der amtlichen Gebührenordnung (GOÄ), Privatversicherte bekommen diesen auf Wunsch. 

Wenn Sie noch Fragen zu homöopathischen Behandlungen haben, zögern Sie nicht uns anzusprechen.